Rechtsanwalt Andreas Gülk aus Freiburg Guntramstraße 46   79106 Freiburg   Telefon: 07 61 / 2 96 70 99   E-Mail: info@rechtsanwalt-guelck.de
Home Kanzleiprofil Geschäftskunden Privatkunden Team Aktuelles Kontakt Impressum
Das Kanzleigebäude in der Guntramstraße 46
Das Kanzleigebäude  
 

Der Standort meiner Kanzlei ist in einem Stadtteil, der um die Wende des 19. auf das 20. Jahrhundert als Handwerkerviertel entstanden ist. Zu den meisten Häusern besteht auch ein Hinterhaus. So war das Vorderhaus ein reines Wohnhaus, im Hinterhaus befand sich in der Regel die Werkstatt. Heute existieren diese Betriebe nicht mehr, es sind moderne Gewerbebetriebe angesiedelt. Junge Betriebe setzen die alten Traditionen fort.

Deshalb reizt mich der Stühlinger mit seinen Wandlungen im Laufe seiner Geschichte, seiner mittelständischen Wirtschaftsstruktur und seiner liebevollen Architektur. Auch das Gebäude, in dem sich im Erdgeschoss die Kanzlei befindet, steht unter Denkmalschutz. Es gibt ebenfalls ein Hinterhaus, das einmal eine Werkstatt war.

Der Stadteil Stühlinger bezieht aus einem Spannungsfeld der Gegensätzlichkeit und Vielfalt seine besondere Eigenart und Anziehungskraft. Ursprünglich entstanden als Arbeiter- und Handwerkerviertel, verbunden mit zahlreichen Firmenansiedlungen, war der Stühlinger in den zwanziger Jahren von Wohnungsbauprojekten für einkommensschwache Familien geprägt worden. Aber auch zahlreiche Ateliers von Künstlern in der Egonstrasse ließen den Eindruck von einem "Montmartre" Freiburgs entstehen. Nach den Zerstörungen im zweiten Weltkrieg, erfuhr der Stühlinger in seiner Aufbauphase einen erheblichen Erweiterungsschub. Viele öffentliche Institutionen wurden angesiedelt, wie das technische Rathaus, die Max-Weber-Schule, die Universität mit Studentenwohnungen im ehemaligen franz. Hospital und schließlich das Arbeitsamt. Es entstand auch der Eschholzpark, als Ausgleich für die enge Bebauung und die fehlenden Freiräume des bevölkerungsreichsten Stadtteils.

Ende der 70er Jahre vollzog sich ein Strukturwandel, große Firmen gaben ihren Standort auf, es entstanden auf ihren Arealen Wohnungen, Büros, Ladengeschäfte und Arztpraxen und das E-Werk als Kulturzentrum. Durch Verkehrsberuhigung und Begrünung erfuhr der Stühlinger einen nicht unumstrittenen Wandel zum gehobenen Wohn- und Dienstleistungsquartier.

Seinen einzigartigen Charakter hat der Stühlinger erhalten. Seine historischen Gebäude und seine Vielfalt sowie seine zentrale Lage direkt am Hauptbahnhof machen ihn zu einem attraktiven Standort für die Dienstleistung eines Rechtsanwaltes.